Schwarzwald Informationen

Schwarzwald - Badenweiler

Badenweiler

Blick von Burg Baden auf Badenweiler - Bildquelle: Badenweiler Thermen und Touristik GmbH / Doris Flubacher
Blick von Burg Baden auf Badenweiler
Bildquelle: Badenweiler Thermen und Touristik GmbH / Doris Flubacher

Im ersten Jahrhundert nutzten schon die Römer die 26,4 Grad warmen Quellen und bauten sich eine komfortable Badeanlage.

Die war fast 100 Meter lang und 35 Meter breit - mit vier großen Becken, Duschen in den Seitennischen, Umkleideräumen und auch diversen Schwitzbädern.

Die Thermen verfielen zwar nach Abzug der Römer, aber 1784 wurden sie durch Zufall wiederentdeckt und ausgegraben. Und nun funktioniert Badenweiler wieder als Kur- und Heilbad.

Die Reste des antiken Bades - es ist das am besten erhaltene diesseits der Alpen - liegen heute mitten im zwölf Hektar großen Kurpark zwischen mächtigen alten Bäumen; da wachsen Zypressen, Lorbeer-, Tulpen- und Mammutbäume. Hier gibt es nun auch ein modernes Kurhaus, dessen Gebäude sich in vier Terrassen - Wiesen, Promenaden-, Musengeschoß und Burgterrassen - an den Burgberg schmiegt, auf dem noch die Ruinen einer alten, mächtigen Zähringerburg zu sehen sind. Ein Rundweg führt vom Kurhaus zum Vogesenblick, von wo aus Sie einen schönen Ausblick über die Rheinebene und zu den Vogesen haben.

KurparkNicht nur Wandern und Golf spielen können Sie in und bei Badenweiler. Der Ex-Radprofi Felix Odebrecht bietet mit seinem Team geführte Radtouren an - von leichten Touren für Genussradler bis zu extremen für Sportler. Sehr empfehlenswert sind die Touren mit elektrisch unterstützten Mountainbikes.

Elektrisch angetrieben werden auch die sogenannten „Elektro-Esel“. Ihren Namen bekamen diese Mini-Elektro-Autos von den Eseln, die führe die Kurgäste zu den Kureinrichtungen brachten - in Badenweiler sind manche Wege doch recht hügelig. An im Ort verteilten Rufsäulen können die Autos per Knopfdruck bestellt werden.

Vom Badenweilerschen Inhalatorium führt eine zweieinhalbstündige Wanderung über die Sophienruhe, die Hohe Eiche und den Landkutschenfels zur 1164 Meter hoch gelegenen Burgruine Blauen. Wem das zu anstrengend ist, der kann ganz bequem hinauffahren. Oben gibt es einen 16 Meter hohen Aussichtsturm mit prächtigem Blick über die bewaldeten Hänge, den Südschwarzwald, die Oberrheinebene und, mit ein bißchen Glück, auf die Schweizer Alpenkette.

Am Vogesenblick - Bildquelle: Badenweiler Thermen und Touristik GmbH / Klaus Lorenz
Am Vogesenblick
Bildquelle: Badenweiler Thermen und Touristik GmbH / Klaus Lorenz

Das Heilbad Badenweiler

Mehr Infos über
Badenweiler Thermen und Touristik GmbH
Kaiserstrasse 5
Tel 0 76 32 / 799 300
Fax 0 76 32 / 799 399
Internet: www.badenweiler.de
eMail: touristik@badenweiler.de

| A | B | C | D | E | F | G | H | I | K | L | M | N | O | P | R | S | T | U | V | W | Z |

© by PhiloPhax

Autor:
Der Schwarzwald
Landschaften
Schwarzwälder Geschichten
Allgemeines
Orte

Volltextsuche

SCHWARZWALD.NET