Schwarzwald Informationen

Schwarzwald - Die Schwarzwälder Tracht: der BollenhutBollenhut

Wo der Bollenhut erfunden wurde

Bollenhut Copyright © Heike Budig/Schwarzwald Tourismus GmbH
Zwei Trachtenträgerinnen mit Bollenhut
Foto: © Heike Budig/Schwarzwald Tourismus GmbH

Die schönen alten Schwarzwälder Trachten gehörten noch vor gar nicht langer Zeit zum Alltagsbild. Heute werden sie noch zum Kirchgang und zu Prozessionen getragen. Oder als Werbung für den Fremdenverkehr.

Auf diese Weise wurden allerdings die weithin leuchtenden roten Bollenhüte in aller Welt bekannt. Sie gelten heute als Bestandteil der Schwarzwälder Tracht schlechthin, aber das sind sie durchaus nicht. Bollenhüte (sie wurden gegen Ende des 17. Jahrhunderts erfunden) sind lediglich in den drei kleinen Gemeinden Gutach, Kirnbach und Reichenbach - westlich von Schramberg - zu Hause. Aber sie sehen eben sehr attraktiv aus: Auf ein kunstvolles Strohgeflecht werden elf Wollkugeln (rot für Mädchen, schwarz für verheiratete Frauen) aufgenäht. Die Pracht wiegt bis zu zwei Kilo. Unter dem Hut wird eine seidene Kappe mit kleinem Schleier getragen, der unterm Kinn zugebunden wird. Alle Haare verschwinden unter der Kappe - bis auf den langen Mädchenzopf. Der wird liebevoll mit einem oder zwei Spiegeln geschmückt, die mit bunten Glasperlen oder Bändern verziert werden. Alte Frauen und Kinder tragen nur das Käppchen; erst zur Firmung (oder zur Konfirmation) ist der Bollenhut erlaubt.

Zum schweren, faltenreichen, schwarzen Rock mit schwarz-seidener Schürze wird eine weiße Bluse mit weiten Puffärmeln getragen, darüber das Leibchen aus geblümtem Samt und der Goller, der den viereckigen Halsausschnitt verdeckt. Er besteht aus einem Halskragen, der mit bunten Bändern verziert ist. Vervollständigt wird diese Tracht durch weiße Kniestrümpfe und schwarze Schuhe. Wenn es kühl ist, wird der "Tschoben" darübergezogen, eine bis zur Taille reichende, rot abgefütterte Jacke aus schwarzer Seide.

Jungen und Männer tragen ein weißes Hemd mit schwarzem Schlips, dazu eine schwarze Samtweste, einen bis zur Wade reichenden rotgefütterten Mantel aus schwarzem Samt, weiße Strümpfe und schwarze Schuhe sowie einen schwarzen, hohen Trachtenhut mit breiter Krempe.

Dies alles, was man heute nun allgemein dem Schwarzwald zurechnet, ist aber eigentlich nur die werbewirksame Gutacher Tracht. Früher gab es in jeder Schwarzwälder Region eine eigene, charakteristische Kleidung. Aber da hat sich viel geändert.

Ferienhäuser im Schwarzwald online buchbar

Der Schwarzwald
Landschaften
Schwarzwälder Geschichten
Allgemeines
Orte

Volltextsuche

SCHWARZWALD.NET